Vorintegrative Sprachberatung bei Familienzusammenführung

Seit August 2007 gibt es das Gesetz zur „Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union“. Es besagt, dass Neu-Zuwandernde aus Drittstaaten, die mit einem Deutschen oder einem in Deutschland lebenden Ausländer verheiratet sind oder diesen heiraten möchten, „einfache Deutschkenntnisse auf A1-Niveau“ (gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen) für den Visumserwerb nachweisen müssen.

Bei uns finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zur notwendigen Prüfung und zum Leben und Arbeiten in Deutschland.

Tel: 00 381 (0) 38 220 136
       00 381 (0) 38 224 909                                                                                                    

Öffnungszeiten :
Mo - Fr 9:00 – 12:00 und 13:00 - 17:15